Ich wurde 1944 im Allgäu geboren,  aufgewachsen bin ich in Hagen, ich auch heute wohne. Gezeichnet habe ich eigentlich seit meiner Kindheit. Schon früh wurde ich von dem bekannten Bildhauer Heinrich Holthaus, der sein Atelier in  der Gemeinschaftsschule Selbecke hatte, im Zeichnen gefördert. Es folgten  Aktzeichenkurse bei Karl-Friedrich Fritsche,  Aquarellkurse  bei  Dozent H. H. Köhler,  Unterricht bei dem Farbdynamiker Wolfgang Schmidt und Teilnahme an der Sommerakademie Soest, Druckgraphik Kätelhöhn, Möhnesee. Seit 1987 gehöre ich der Künstlergruppe Sepia 14-TeamArt als Gründungsmitglied an,  in der  vorwiegend Gemeinschaftsbilder in verschiedenen Malstilen und Techniken erstellt werden. 2014  trat ich der Künstlergilde Hagen 1980 eV bei. Meine bevorzugte Maltechnik ist die Ölmalerei.  In der Aquarellmalerei faszinieren mich besonders die zarten und farbenfrohen Blumenmotive. Ich experimentiere jedoch auch gerne mit Acryl- und Ölfarben und probiere gerne neue Techniken aus, da  ich hier mit ausdrucksstarken Farben, graphischen, abstrakten sowie kubistischen Formen phantasievolle und harmonische Bilder erschaffe. Das Malen  meiner pointilistischen Bilder  ist pure Entspannung und so bin ich  -wenn ich mir dann mein fertiges Werk ansehe- oft selbst überrascht,  was ich auf einmal dort entdecke. In meinen abstrakten Bildern erschaffe ich nonfigurative Farbwelten, in denen sich meine eigenen Gefühle widerspiegeln. So entfache ich mit meinen kristallinen Bilderfindungen einen transparenten Lichtzauber in leuchtender Farbigkeit. Meine Welt ist bunt und meine Bilder machen gute Laune!!!